Franzbrötchen!

Franzbrötchen kommen aus Hamburg. Zwar gibt es sie mittlerweile auch in Süddeutschland und sogar als "Zimtschnecke" bei manch einem Discounter. Aber das Original kommt immer noch aus dem Norden.

Ich habe die Franzbrötchen während des Studiums da oben kennengelernt. Zwar nicht in Hamburg, aber bis Kiel war es ja nicht weit. Und weil die soooo lecker sind, hab ich sie jetzt mal selbst gemacht. Das Ergebnis füllte unsere Haus mit einem wunderbaren Zucker-Zimt-Geruch.

Und so geht's:


Für 10 bis 12 Stück braucht man:
215 ml Milch
180 g Zucker
1 Würfel frische Hefe
500 g Mehl (+ Mehl zum Ausrollen)
125 g weiche Butter
Prise Salz
2 EL Zimt
1 Eigelb

Zuerst einmal wird ein Vorteig bereitet:
Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle formen.
100 ml Milch erwärmen, 30 g Zucker (ca. 2 EL) hinzu und die Hefe reinbröseln und auflösen. Die Milch-Zucker-Hefe-Mischung in die Mulde gießen und mit etwas Mehl vermischen.
Das Ganze dann etwa 20 min an einem warmen Ort gehen lassen.

Nochmal 100 ml Milch erwärmen. Die Milch mit 75 g Butter, 75 g Zucker und der Prise Salz zum Vorteig geben und mit den Knethaken vermengen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig dann noch einmal 40 min gehen lassen.

Nach dem Gehen den Teig zu einem Rechteck ausrollen, ca. 35 x 50 cm. Das Rechteck mit der restlichen Butter bestreichen. Den restlichen Zucker mit dem Zimt mischen und bis auf 2 EL der Mischung alles auf dem gebutterten Rechteck verstreichen.

Das Rechteck dann aufrollen und auf die Naht legen. Die Rolle dann in ca. 3 - 4 cm breite Röllchen schneiden. Um den Franzbrötchen-Look zu erreichen, mit den Stiel eines Holzkochlöffels die Rolle oben in der Mitte eindrücken, dass die Seiten mit der offenen Rolle etwas nach oben kommen. Die Röllchen dann noch einmal 20 min abgedeckt gehen lassen. Und den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zu guter Letzt dann das Eigelb mit dem Rest Milch verquirlen und die Röllchen damit bestreichen. Dann den Rest der Zimt-Zucker-Mischung darauf verteilen. Die Franzbrötchen dann 10 bis 15 min backen bis sie goldbraun sind. Dann auskühlen lassen und genießen!




Labels: , , ,