Das erste "Obst" der Saison ist... Rhabarber! {Rhabarber-Erdbeer-Tartelettes}

Unser Garten ist noch nicht fertig, da gibt es schon das erste "Obst" aus dem Garten meiner Mutter: Rhabarber. Und weil der ja gerne mal wuchert, gibt es jetzt auch schon sooo viel, dass meine Mutter gar nicht weiß, wohin damit. Ich wusste es zumindest für 5 Stengel: Ab auf eine Tarte!
Also war das auch gleich ein toller Anlass, endlich mal meine Tartelette-Formen einzuweihen. Die stehen schon seit Wochen in meinem Schrank und warten auf ihren ersten Einsatz. Und dass dann noch zwei kuchenverliebte Herren sich gerade trotz Mistwetter um unseren nicht vorhandenen Garten kümmern, machte die Gelegenheit perfekt.

Wie so oft war meine erste Tat den Rechner anzuschmeißen und im Netz ein passendes Rezept zu suchen, aber so richtig fündig wurde ich nicht. Also naja, ich habe schon ein passendes Rezept gefunden, allerdings mit fertigem Teig, und der ist sonntags einfach schwer zu bekommen..

Also habe ich mal mein Backbuch-Regal durchgesucht und habe mir das Rezept für  Schokoladen-Tarteletts von Rike vom Blog Lykkelig als Basis genommen. Allerdings mit weniger Zutaten und mehr eiskaltem Wasser. Für die Füllung hab ich mich von Donal Skehan inspirieren lassen (wer sich nun fragt, wer das ist: ich kannte ihn auch nicht, scheint aber die irische Version von Jamie Oliver in Sachen Backen zu sein...).


Also, für den Teig für 6 Tarteletts benötigt ihr:
190 g Mehl

50 g Zucker
120 g kalte Butter
50 ml eiskaltes Wasser

Alles bis auf das Wasser in einen Multizerkleinerer geben und ordentlich durchmischen. Dann in eine normale Rührschüssel geben, das Wasser dazu geben und mit einem Handrührgerät kneten bis sich ein richtiger Teig ergibt. denn dann in eine Rolle formen, in Frischhaltefolie einschlagen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.

In der Zeit kann man prima die Füllung machen. Bei mir haben sich die Mengen durch den Rhabarber ergeben, denn ich hatte:
320 g geschälter und in Stücke geschnittener Rhabarber
100 g Zucker
150 g Erbeeren, geviertelt
Saft einer halben Limette
2 EL Speisestärke

Den Rhabarber mit den Erdbeeren, dem Zucker und dem Limettensaft in einem Topf weichkochen. Die Stärke erst kurz, bevor die Füllung auf den Boden kommt, hizugeben und nochmals aufkochen.

Den gekühlten Teig in dickere Scheiben schneiden, ungefähr 7 Stück (einen pro Tartelette und 1 als Ersatz). Jeweils eine Scheibe in eine gefettete Tartelette-Form legen und durch Drücken die Form auskleiden (wenn es Risse gibt einfach mit einem Stückchen der 7. Scheibe "reparieren").

Dann die Füllung drauf, ca. 2 - 3 EL pro Tartelette, und dann kommen ja noch die Streusel, die hätte ich jetzt beinahe vergessen...

50 g weiche Butter
50 g Zucker
75 g Mehl

Alles in eine Schüssel geben und mit den Finger druchkneten. Dann auf die Tartelettes krümeln. Und damit in den vorgeheizten Ofen (Umluft, ca. 190°C). Nach ca. 15 - 18 min sind die Tartelettes fertig. Duften fantastisch und schmecken auch so!

Labels: , , , ,