Teil 1 von PamK {Paprika-Nüsse & Hibiskus-Likör}

Letzte Woche war es endlich soweit. Meine Tauschpartnerin Sylvia und ich haben unsere Leckeren der aktuellen Runde "Post aus meiner Küche" ausgetauscht. Und irgendwie hatten wir wohl die gleichen Gelegenheiten in Sinn, als wir unsere Päckchen zum Thema "Zusammen schmeckt's besser" zusammenstellten. Denn die Päckchen waren sich in der Idee sehr ähnlich. Wir beide hatten was für den Kaffeeklatsch mit Freuden, für das Frühstück mit dem liebsten und für ein Schlückchen Sekt mt der besten Freundin im Sinn.


In Sylvias Päckchen war folgendes drin: Zitronenkekse mit Amaranth, herrlich erfrischend! Süß-salzige Haferflockenkekse mit leckerer Schokolade. Pfefferminzkekse, After-Eights in Keksform. Pfefferminzzucker. Marmelade von der japanischen Pflaume und dann noch Sirup, ebenfalls japanische Pflaume. Alles sehr, sehr lecker.

Aus meinem Paket kommt nun Teil 1, und zwar die Leckereien, die ich mit Treffen mit meiner liebsten Freundin Julia verbinde. 

Ich hatte ja schon einmal erzählt, dass mit beim PamK-Thema sofort was eingefallen ist, was Julia und mich begleitet, so lange wir uns kennen. Egal wohin wir fahren, egal wo wir uns treffen, es ist immer eine Tüte NicNac's dabei. Angefangen hat es wohl irgendwann in unserer Studentenzeit, vermutlich mit einem Flens Dunkel in der Hand und vor dem Fernseher. Vielleicht lief ein Tatort in Fernsehen.

Auf jeden Fall gibt es nichts, was "Zusammen schmeckt's besser" für mich besser darstellt, als NicNac's. Leider hab ich noch nicht so wirklich raus, wie man die selber macht. Aber Paprika-Erdnüsse schmecken fast so gut, und so haben sie den Weg in mein Päckchen für Sylvia gefunden, natürlich mit einer Flasche Flens.
Das Rezept dazu ist wie folgt:

350 g Erdnüsse
knacken und schälen, dann ca. 20 min bei 150°C rösten. Ein paar Mal dabei das Blech schütteln, damit die Erdnüsse von allen Seiten geröstet werden.
Die Nüsse müssen komplett auskühlen, bevor es weitergeht.

Für die Schale braucht ihr:
1 Eiweiß, steif geschlagen
4 TL Zucker
4 TL Salz
1 EL Paprika edelsüß
1 EL Curry

Die Gewürze vorsichtig unter das Eiweiß mischen, dann die Erdnüsse unterheben.

Das ganze dann auf einem Backblech ausbreiten und bei 170°C Umluft erneut rösten, dieses Mal ca. 30 min. Auch dieses Mal sollten die Nüsse gewendet werden, am besten klappt das mit einem Pfannenwender.

Und dann die Nüsse wieder auskühlen lassen, sonst verbrennt man sich die Zunge ;-)
Wie gesagt, schmeckt prima mit einem kühlen Bier zum Tatort.

Was auch ganz prima mit kalten Getränken passt, ist die zweite Leckerei aus meinem Päckchen: Hibiskus-Likör.

Ihr kennt vielleicht diese Hibiskusblüten in Sirup, die es für teures Geld im Supermarkt zu kaufen geht. Der Likör schmeckt so ähnlich, und wird wie die Blüten mit Sekt aufgegossen.
Es ist eigentlich recht einfach, den Likör herzustellen, wenn man die Zutaten hat. Ich habe allerdings keine Ahnung, wo man in Deutschland Hibiskusblätter bekommt, es sein denn, man nimmt Malven-Tee, der rein ist. Ich hatte meine Blüten aus Mexiko, wo Hibiskus als "Flor de Jamaica" in allen möglichen Varianten getrunken wird.

Angesetzt habe ich den Likör mit
2 EL Hibiskusblütenblätter
4 + 2 EL Zucker
1 l Korn

Die Blätter habe ich ca. 4 Wochen zusammen mit 4 EL Zucker und dem Korn in einem großen, geschlossenen Gefäß stehen lassen, dann habe ich die Blätter abgeseiht. (Nach vier Wochen sind Blütenblätter richtigehend kristallisiert). Dann noch einmal 2 EL Zucker dazu und weitere 2 Wochen stehen lassen. Danach kann der Likör entweder direkt in eigekühlten Sekt genossen werden, oder in kleinere Flaschen abgefüllt werden. Also perfekt für die heißen Sommertage zur Zeit.

Aber das war ja noch nicht alles, was in meinem Paket drin war. Teil 2 gibt es am Mittwoch, dann kommen die Leckereien für den Kaffeklatsch mit Freunden und das Frühstück mit dem Liebsten!

Labels: , , , ,