Berry Overload {Beeren-Joghurt-Torte}

Dass ich Heidelbeeren liebe, habe ich ja schon erzählt, aber auch andere Beeren gehören für mich zu den Vorzügen des Sommers. Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, mmmmmhhhh!

All diese Beeren kommen zur Zeit sind bei mir in der Küche zu finden und wandern entweder in eine gebackene Köstlichkeit oder einfach so in meinen Mund. Gerade im Büro wandert meine Hand ständig in die Schale mit Beeren, die quasi schon einen Stammplatz auf meinem Schreibtisch hat.

Und so war es klar, dass es zum Geburtstag meiner Schwiegermama in spe irgendwas mit Beeren gibt. Naja, eigentlich wollte ich ja endlich mal Dani Klitzekleins Zitronentorte ausprobieren, aber bei Temperaturen weit über 30°C war mir mehr nach irgendwas Frischem statt nach Buttercreme.
Post in English

Und so traf es sich gut, dass in der aktuellen "Lust auf Genuss" einige Rezepte standen, für die Backen völlig unnötig war. Eines davon war die Joghurt-Torte mit Beeren. Jede Menge Beeren in Kombination mit jeder Menge Joghurt, und das in drei unterschiedlichen Lagen, das war seeeeehr verlockend.

Also ging es ab in die abgedunkelte Küche, die Sonne musste erst einmal draußen bleiben. Los ging's mit der Torte aus dem Kühlschrank, die ihr am besten am Vormittag oder Vortag zubereitet. Die Zutaten sind für eine 18 cm-Form, für eine 26cm Form benötigt ihr in etwa die doppelte Menge.

Folgende Zutaten braucht ihr für den Boden:
100 g Kekse (ich nehm ja immer gerne die Schokoladen-Hobbits von Brandt, der Boden wird etwas undurchlässiger)
60 g Butter

Boden der Springform mit Backpulver auslegen, und, wenn ihr habt, den Rand mit Randfolie auskleiden.
Kekse im Multizerkleinerer zerkrümeln. Butter schmelzen und mit den Krümeln mischen. In die Form geben und auf dem Boden flachdrücken. In den Kühlschrank stellen, bis die Füllung fertig ist.

Jetzt geht es an die Füllung, Basis ist hier die weiße Füllung, das Rot kommt noch dazu. Diese Zutaten sind nötig:
200 ml Schlagsahne
2 Päck. Vanille-Zucker
2 Eiweiß (M)
50 g Zucker
7 Blatt weiße Gelatine
4 EL Wasser oder Beerengeist
200 g Joghurt

500 + 100 g Beeren (200 g Erdbeeren, 200 g Himbeeren, 200 g Johannisbeeren, es reichen aber auch nur ein oder zwei Sorten)
5 Blatt rote Gelatine
200 g + 1 EL Puderzucker

Die Schlagsahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Auch das Eiweiß steifschlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. In den Kühlschrank stellen, bis beides wieder benötigt wird.

Dann die weiße Gelatine einweichen und dann mit den 4 EL Wasser oder Beerengeist aufwärmen und dann 1 - 2 EL Joghurt dazugeben. Dann die Mischung unter den Joghurt mischen, die steife Sahne und das steifgeschlagene Eiweiß unterheben.

Die Hälfte der Mischung auf den Boden geben und für mindestens 20 min in den Kühlschrank stellen.

Der nächste Schritt ist das Einweichen der roten Gelatine. Während sie einweicht, die 500 g Beeren mit den 100 g Puderzucker pürieren. Davon 4 EL in einen kleinen Topf geben und mit der eingeweichten und ausgedrückten Gelatine erwärmen, bis die Gelatine aufgelöst ist. Weitere 2 - 3 EL des Beerenpürees dazugeben und dann die Mischung zum Rest des Pürees geben.

Von dieser MIschung ca. 350 g zur Joghurt-Mischung geben und auf die weiße Schicht geben. Achtung beim Einfüllen, am besten mit einem Löffel auf die weiße Schicht geben und nicht darauf gießen, sonst passiert euch das gleiche und die rote Masse läuft in die weiße...

Das Ganze jetzt weitere 20 min in den Kühlschrank geben und kühlen. Zum Schluss den Rest des Beerenpürees auf die Torte geben. Danach muss die Torte für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank.

Vor dem Servieren dann die restlichen 100 g Beeren mit dem restlichen Puderzucker mischen und als Deko auf die Torte geben. Aus der Form lösen und vielleicht noch ein Minzblatt drauf - fertig! Die perfekte Abkühlung an einem warmen Wochenende!




Labels: , , , , , , ,