L'amore per i dolci

Es ist ja schon ein Weile her, dass ich gemeinsam mit Mr L., meinem persönlicher Backvergnügen-Ergebnis-Tester, zwei Wochen lang in der Toskana war. Leider hatten wir nicht so wirklich Glück mit dem Wetter, aber mit einem Abstecher in die Backstube einer Pasticceria war das ganze schlechte Wetter auf einmal vergessen!

Der Italiener an sich ist mir ja schon aufgrund der leckeren Küche und dem Dolce Vita sehr sympathisch. Und er fängt den Tag bereits mit einem Espresso oder Capuccino und einem Cornetti oder Sfolgliato an, hach, das wäre schön, wenn bei mir der Tag auch so beginnen würde.
So kann man den Tag auch in der Pasticceria von Lorella und Andrea beginnen. Und abends den Tag mit unglaublich leckerer Pizza beenden. Andrea sorgt für Cornetti, Tarta, Dolci und Pizza während sich Lorella herzlich um die Gäste kümmert. Also auch ohne Backkurs ist ein Besuch in der Pasticceria Ferretti in der Via Carraia 1 in Peccioli einen Besuch wert.

Aber nun zurück zum Curso di Dolci! Die Idee stand im Toskana-Führer unserer FeWo-Vermittlung. Klar, dass ich das auf jeden Fall machen wollte. Und so standen wir gegen Ende unseres Urlaubs 3 Stunden in der Backstube und ließen uns von Andrea in die Geheimnisse der italienischen Backkunst einführen. Mit Händen und Füßen sowie der tatkräftigen Unterstützung von Nachbarin Daniela als Übersetzerin wurde allerlei gezaubert und hin und wieder kam ich gar nicht mit dem Rezepte-Mitschreiben mit, so wirbelte Andrea von einer Köstlichkeit zur nächsten. Am Ende kamen aus dem Backofen leckere Blätterteig-Schleifen und gefüllte Sfogliatine (Blätterteig-Teilchen) für das Frühstück, herzhafte Cornetti für den Abend, eine Crostata mit leckerer Füllung für jederzeit und natürlich Cantuccini, dieses Mal in der Schoko-Variante. Andrea verriet mir sein Rezept für Puddingfüllungen, gab Tipps, wie ein Blätterteig auf jeden Fall gelingt und wies mich in seine Teig-Ausroll-Maschine ein (so ein Ding WILL ich auch haben!!!).
Grazie mille Andrea, Lorella e Daniela per una serata indimenticabile! A presto!


Wer Lust auf solch ein Backvergnügen hat und in der nördlichen Toskana Urlaub macht, kann sich gerne bei mir melden, ich stelle gerne den Kontakt zu Lorella und Andrea her.

So, und jetzt kommt die geballte Ladung Bilder aus der Backstube:
  
Los geht's. Eier aufschlagen, Zucker abwiegen...
Irgendwann wird daraus dann ein Teig. Mit Butter gefüllt dann ein Blätterteig.
 
Andrea erklärt die Tipps und Kniffe und lässt dann auswellen.... Ich will auch so eine Maschine!
   
Italiener - alles wird mit Gestik erklärt :-) In der Knetschüssel die Zutaten zu den Cantuccini
 
Wie schnell läuft die Maschine?
 
Die Cantuccini kommen das erste Mal in den Backofen. Nebenher geht es an die Cornetti.
 
Und jetzt das zweite Mal Backen für die Cantuccini.
Für die Crostata erst einmal den Teig in die Form...
Dann noch Marmelade drauf und eine die Füllung.
Gut verteilen und ab in den Ofen.
Die Cornetti sind auch fertig gerollt, jetzt fehlen nur noch italienische Kräuter oder Sesam oben drauf, dann werden sie wie auf dem Bild ganz oben.
Sfogliata-Schleifen. Mmmmmhhhh...

Die Rezepte, die Andrea mir verraten hat, gibt es in den nächsten Posts! Seid gespannt!

Labels: , , , , , ,