Zwetschgenzeit = Herbst? {Zwetschgen-Filo-Törtchen}

Im Moment zeigt sich der Spätsommer hier unten im Süden von seiner besten Seite. Lehrbuchmäßig gibt es morgens Nebel bis zum Abwinken, aber schon wenn ich im Büro sitze, zeigt sich die Sonne. O.k., ich sitze im 4. Stock und sehe die Sonne sicherlich etwas früher als manch anderer, aber tagsüber gibt es Sonne satt und das Thermometer steigt zuverlässig auf über 20°C.

Das war aber nicht immer so, seit der Hochsommer sich verabschiedet hat. Und als das Wetter schon mal kurz so nass und kalt und schmuddelig war, stand mit der Sinn nach Herbstlichem. Was passt da besser als irgendetwas mit Zwetschgen?

Im Kühlschrank lagen noch ein paar Blätter Filoteig, und was mit Käsekuchenmasseresten fuktioniert, funktioniert auch hervorragend mit Zwetschgenkompott! Also flugs einen Topf auf den Herd gestellt, und los ging es:

Für ca. 12 Törtchen mit Zwetschgenkompott braucht ihr:
500 g + 6 Zwetschgen
250 ml Wasser (oder Zwetschgenwasser)
6 EL Speisestärke
1/2 TL Zimt
5 Blätter Filoteig 30 x 30 cm

Als allererstes die 500 g Zwetschgen entkernen und kleinschnippeln.

Diese dann zusammen mit dem Kirschwasser in einen kleinen Topf geben, Deckel drauf und sooooo lange köcheln lassen, bis sich das Fruchtfleisch zersetzt hat. (Die Zwetschgen dürfen nicht anbrennen, im Zweifelsfall noch etwas Wasser nachgießen. Aber nicht zuviel, sonst dickt das Kompott später nicht ein.)

Dann zwei bis vier Esslöffel Flüssigkeit von den zerkochten Zwetschgen abnehmen und unter die Speisestärke rühren. So lange rühren, bis es keine Klümpchen mehr gibt. Dann die Mischung in den Topf geben und kurz aufkochen. Das Kompott sollte dann eindicken.

Zu guter Letzt noch den Zimt unterrühren. Wer mag, kann natürlich auch mehr Zimt nehmen.

Die Filoblätter übereinander legen und alle 10 cm durchschneiden, sodass Quadrate a 10 x 10 cm entstehen, jeweils 5 Blätter übereinander. Diese etwas übereinander verschieben, dass ein Stern entsteht. Dann immer die 5 Blätter in eine Mulde der Muffinform drücken.

Jetzt in die Filo-"Körbchen" 3 - 4 Esslöffel vom Kompott geben.
Die restlichen 6 Zwetschgen halbieren, entkernen und in schmale Schlitze schneiden, jedoch nicht ganz durch. Die Zwetschge fächerförmig auf das Kompott in die Filokörbchen legen.
Die Törtchen dann so wie auf der Filo-Packung angegeben backen. Etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und noch warm genießen. Herrlich, der knusprige Filoteig mit dem leckeren Kompott! Genau das richtige für kalte Tage!
Aber was mache ich jetzt, wo es wieder so warm ist???


Labels: , , ,