Erdnusbutter, Karamell und Schokolade à la Dreierlei Liebelei {Erdnussbutter-Karamell-Schoko-Tarte}

Es ist schon ein Weilchen her, da habe ich auf der Lecker.de-Webseite ein Rezept mit genau den drei Zutaten gesehen und dachte "Mmmmmmmhmmmm, DAS hört sich aber gut an!". Und als ich dann auf Nadines Blog "Dreierlei Liebelei" ihre Umsetzung gesehen habe und mir kurz vorher auch noch so eine hübsche rechteckige Tarte-Form bestellt habe, hab ich mich auch in die Küche gestellt und für Mr. L., meinen persönlichen Backvergnügen-Ergebnis-Tester, und seine Kollegen die allertollste Brezel-Erdnussbutter-Karamell-Schoko-Tarte der Welt gemacht!
Hier also das Rezept, gerechnet auf eine 36 x 12 cm Tarteform (von Cynthia Barcomi):

265 g Zartbitter-Kuvertüre
45 g  + 20 Salzbrezeln
95 g ungezuckerte Cornflakes
2 1/2 Blatt weiße Gelatine
150 g Doppelrahm-Frischkäse
60 g Zucker
2 1/2 EL Karamell-Creme (gibt's von Bon Maman in gut sortierten Supermärkten)
115 g Erdnussbutter (Ich hab die blaue Ültje Erdnuss-Creme genommen)
150 g Schlagsahne
evtl. Frischhaltefolie (dann lässt sich die Tarte später besser aus der Form lösen)

Zuerst einmal die Hälfte der Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die 45 g Salzbrezeln und die Cornflakes in einem Multizerkleinerer oder mithilfe eines Nudelholzel zerkleinern und in die geschmolzene Schokolade geben.

Evtl. die Tarteforme mit der Frischhaltefolie auslegen. Die Masse in die Tarteforme geben und als Boden ausformen. Dabei nicht vergessen, einen Rand hochzuziehen. Dann den Boden mindestens 1 h im Kühlschrank kühlen.
Für die Masse kurz vor Ende der Kühlzeit des Bodens die Sahne steif schlagen.

Dann die Gelatine lt. Packung einweichen. Nebenher den Frischkäse, die Karamell-Creme und die Erdnussbutter mischen und glattrühren.

Die Gelatine auswringen und in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze auflösen. Sobald sie aufgelöst ist, 1 EL der Erdnussbutter-Frischkäse-Karamell-Mischung geben und verrühren.

Sofort die Gelatine-Mischung zum Rest der Erdnussbutter-Frischkäse-Karamell-Mischung geben und gemeinsam mit der Sahne unterheben.

Die Masse dann auf dem Boden gleichmäßig verstreichen. Jetzt ist wieder Kühlen angesagt, die Tarte sollte mindestens 2 h kalt stehen, kann aber auch über Nacht im Kühlschrank bleiben.

Nun fehlt nur noch die Schoki und die Brezeln auf der Tarte. Hierfür die restliche Schokolade im Wasserbad schmelzen und ggf. temperieren (oder einen TL Palmin unterrühren) und auf der festgewordenen Masse verstreichen.

Schnell noch mit den restlichen Salzbrezeln belegen, und fertig!

Die Tarte hält sich im Kühlschrank ganz gut, sollte aber vor dem Servieren ca. 1/2 h bei Zimmertemperatur "aufwärmen". Dann lässt sie sich gut schneiden und schmeckt am allerbesten!


Labels: , , , ,