[Giveaway] Eine Torte zum Bloggeburtstag. Und Geschenke! {Blaubeer-Torte mit weißem Schokoladenfrosting}

Habt ihr Lust auf einen Bloggeburtstagskaffeeklatsch, bei dem es Geschenke für euch gibt? Dann kommt hier mein Artikel und wenn ihr mir verratet, welches eurer liebster Kuchen auf der Geburtstagskaffeeklatsch-Tafel ist, könnt ihr mit etwas Glück eins der folgenden Geburtstagsgeschenke gewinnen (Regeln siehe unten!)
-----------------------------------------------

Es ist ja fast nicht zu fassen, aber mein kleines Blog hier wird schon ein Jahr alt. Huch, wie schnell ist denn diese Zeit vergangen???

Ein Jahr ist es her, dass ich mit diesem Blog angefangen habe, und wenn ich mir so anschaue, was hier alles schon los war, finde ich, dass es unbedingt eine Feier geben muss. Und was passt da zu einem Backblog besser als ein ordentlicher Bloggeburtstagskaffeklatsch! Und was wäre ein Kaffeeklatsch ohne einen Kuchen, dachte ich mir, und da ich ja schon zum Geburtstag der Jung von Kochhelden.TV einen Geburtstagskuchen beigesteuert habe, dachte ich mir, ich beglücke euch mit der High Carb-Variante des Apfelkuchens. Und dann passierte etwas, das meine ganzen Planungen über den Haufen warf: Ich bekam das wundervolle Buch der zauberhaften Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe in die Hand. Und darin war das Rezept für eine Blaubeer-Torte mit weißem Schokoladen-Frosting!
Wer öfter bei mir auf dem Blog vorbeischaut, weiß, dass ich Blaubeeren liebe. Und weiße Schokolade. Es war also um mich geschehen, und ich wusste, das ist sie, meine Bloggeburtstagskaffeklatsch-Torte, die muss auf dem Tisch und auf den Blog.
Es traf sich dann auch ganz gut, dass meine Mama heute auch Geburtstag hat und beim Blick auf das Rezept genauso entzückt war, wie ich. Diese Torte wollte sie haben. Damit nahm aber auch schon das Chaos seinen Lauf... Denn meine Mama wohnt so vierzig Minuten von mir entfernt, und da hatte ich so meine Zweifel, dass die Torte es heil von meiner Küche auf ihren Tisch schafft. Also hab ich bei mir gebacken und bei ihr dann die Torte zusammengesetzt und "gefrostet". Und wollte dann natürlich die Fotos machen, damit ihr auch diese tolle Torte seht.

Als zu den ganzen Utensilien und Zutaten noch die Kamera eingepackt und los ging's. Bei meiner Mutter in der Küche habe ich die Torte dann fertig gemacht, auf eine hübsche Tortenplatte gestellt, und meine Mama nach einer hübschen Tischdecke gefragt, um die Torte so richtig in Szene zu setzen. Die hatte ich nämlich vergessen. Leider sind alle Tischdecken meiner Mama gerade eingepackt, weil sie demnächst umzieht, es blieb mir also nur der Holztisch, der leider auch noch recht kurz war. Egal, weiter ging's, die kleinen Brüder wurden als Beleuchter eingesetzt und die Kamera gezückt. Um dann festzustellen, dass ich meine SD-Karte zuhause vergessen habe... Oooooooh nein!
Ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich geärgert habe. Und ich hoffe, ihr verzeiht, dass die Fotos nicht gerade Bloggeburtstags oder Tolle-Torten-tauglich sind.

Jetzt gibt es leider nur Fotos vom iPhone, dass ja nun leider nicht die besten Fotos bei schlehcten Lichtverhältnissen machen. Aber ich hoffe, ihr könnt dennoch erahnen, wie toll die Torte aussah. Was ihr allerdings nicht könnt, ist die Torte schmecken, denn leider gibt's ja noch kein Schmeck-Internet. Aber ich sage euch, sie war der Hammer! Da hat die Jeanny was zusammengerührt, herrlich!

So, bevor es jetzt gleich das Rezept für diese zauberhafte Jeanny-Torte gibt, kommen wir aber noch zu der zweitwichtigsten Sache an einem Geburtstag: Die Geschenke!
Und die gibt es für euch! Drei tolle Geschenke warten auf euch, ein Gebäcktüten-Set von "have a nice party", ein Rolle Neongarn in Pink von "GARN & MEHR" sowie einen 20 Euro-Gutschein von "Casa di Falcone". Na, das sind doch tolle Geschenke, oder?

Was ihr dafür machen müsst? Ganz einfach, hinterlasst mir bis kommenden Samstag, den 22.02.2014, 22:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Artikel, welche Torte oder welchen Kuchen ihr am liebsten auf eurer Geburtstagskaffeeklatsch-Tafel habt. Die Gewinne werden unter allen Kommentaren verlost, Voraussetzung ist dass ihr mindestens 18 Jahre alt seid und euren Wohnsitz in Deutschland habt. HInterlasst euren Kommentar mit einer gültigen eMail-Adresse, dass ihr im Falle eines Gewinnes von mir auch benachrichtigt werden könnt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

So, jetzt aber endlich zur Torte, voilá:
Für 2 Springformen á 20cm (ich habe bereits am Vorabend gebacken, damit die Kuchenteile auch wirklich ausgekühlt sind):
450 g Mehl (+ ca. 3 EL für die Heidelbeeren und zum Mehlen der Formen)
3,5 TL Backpulver
1 Prise Salz
250g Butter in Zimmertemperatur (+ ein Bischen für die Formen)
450g Zucker
Mark einer Vanilleschote (oder alternativ Vanillepaste)
4 Eier
250ml Milch
400g Heidelbeeren
Zuerst einmal das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz mischen.

In einer größeren Schüssel die Butter mit dem Zucker und dem Vanillemark cremig rühren. Dann ein Ei nach dem anderen unter die Butter-Zucker-Vanille-Mischung mischen.

Danach abwechselnd die Mehlmischung und die Milch unterrühren, bis aller ein schöner, cremiger Rührteig ist.

Jetzt kommen die Heidelbeeren: Bevor sie in den Teig dürfen, werden sie erst in den 3 EL Mehl gewälzt, damit sie nicht untergehen im Teig (hat bei mir übrigens nur zum Teil geklappt, sie haben sich dann alle am Rand der Form gesammelt, wenigstens nicht auf dem Boden).

Dann die Heidelbeeren vorsichtig unter Teig geben, damit sie nicht jetzt schon kaputt gehen. Den Teig dann auf die beiden Springformen verteilen und bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 40 Minute backen.
Dann kommt das Frosting, hierfür benötigt ihr:
170g gehackte weiße Schokolade
60ml Sahne
230g Butter in Zimmertemperatur
125g Puderzucker

Die weiße Schokolade mit der Sahne im Wasserbad schmelzen und die daraus entstehende Ganache abkühlen lassen.

Dann mit der Butter und dem Puderzucker (am besten sieben, dann gibt es keine Klümpchen) in einer Schüssel ordentlich durchrühren, bis eine streichfähige, homogene Creme entsteht.

Jetzt wird "Torte gebaut", dafür braucht ihr noch:
Heidelbeermarmelade nach Belieben (bei mir war es ein halbes Glas Mövenpick Auslese Wilde Blaubeere)

Die zwei Kuchen kommen aufeinander, daher evtl. oben abschneiden, damit sie schön gerade sind.
Auf den ersten Kuchen etwas Creme streichen, danach die Marmelade darauf verstreichen.

Dann kommt Kuchen Nummer zwei oben drauf und jetzt kommt schon die Buttercreme: Entweder mit Messer, Spatel oder Palette verstreichen oder mit einem Spitzbeutel garnieren.

Zu Guter Letzt noch ein paar Heidelbeeren obrendrauf, vielleich ein Cake-Topper und voilá, fertig ist die sagenhaft köstliche Blaubeer-Torte mit weißem Schokoladen-Frosting!

Viel Spaß beim Genießen und Überlegen, was bei euch auf die Geburtstagskaffeeklatsch-Tafel kommt!

 
P.s.: Schaut doch mal bei den tollen Sponsoren der Bloggeburtstags-Geschenk-Sponsoren vorbei, die haben wirklich tolle Sachen:
have a nice party
Casa di Falcone
GARN & MEHR
Ich bedanke mich bei diesen drei  herzlich für die Zuverfügungstellung der Geschenke!


Labels: , , , , , , , ,