Englisch für die Kaffeetafel {Scones}

Kennt ihr das? Man hat sich was ausgesucht, was in den heimischen Backofen kommen soll, und dann schaut man sich mal hier und da und dann wirft man alles wieder über den Haufen. So ist's heute auch im Hause Wienerbrød. Denn eigentlich stand eine Runde Cookies auf dem Plan, und dann stolperte ich auf Facebook über die Schoko-Scones der Küchenchaotin. Und dann fiel mir ein, dass vor einer Weile ein easypeasy Scone-Rezept beim Tastesheriff Claretti gesehen hatte, das ich mal machen wollte... Und das war's dann mit den Cookies.

Und was soll ich sagen, es war eine gute Entscheidung. Die Scones waren genau das richtige heute. Ratzfatz gemacht, nachdem ich meiner Mam heute beim Umzug geholfen hatte, und genau warm auf dem Teller, als Mr. L. aus dem leider gar nicht frühlingshaften Garten kam (brrr, wer hat den dem Frühling Pause erteilt???).

Ich hab mich für das Rezept von Clara entschieden, dafür braucht ihr (8 -12 Scones):
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 EL Zucker (oder wer es gerne süß mag mehr)
1 Prise Salz
125g weiche Mutter
2 Eier
250g Naturjoghurt

Mehl, Backpulver, Zucker und Salz in der Rührschüssel der Küchenmaschine vermischen, dann die Butter in Flocken dazugeben und alles mit der Hand zu Streuseln verarbeiten.

In einer zweiten Schüssel die Eier mit dem Joghurt verquirlen und dann zu den anderen Zutaten geben. Dann die Schüssel in die Küchenmaschine stellen und die Zutaten alle verkneten bis ein etwas bröseliger aber zäher Teig entsteht.
Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche flachdrücken auf ca. 4 cm und dann könnt ihr klassisch einen runden Fladen achteln wie Kuchenstücke oder wie Clara mit einem  Vorspeisenring runde Scones ausstechen. Bei mir gab's Kuchenstücke ;-)

Die Stücke auf eine Blech geben (Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen) und mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 1 EL Sahne oder Milch bepinseln. Ich hab auf die Hälfte der Scones auch noch Zimtzucker gestreut, der beim Backen schön karamellisierte.

Was soll ich sagen, die Dinger sind der Knüller! Saftig, zart, fluffig und lauwarm einfach nur köstlich! Probiert es doch mal aus!



Labels: , , ,