Goodbye Post aus meiner Küche {Himbeer-Cookies mit weißer Schoki}

Ist euch heute auch kurz das Herz stehen geblieben? Mir hat jedenfalls kurz die Luft gefehlt, als ich die Ankündigung von Clara, Rike und Jeanny gelesen habe, dass Post aus meiner Küche nicht weitergeht. Hach, dabei war es doch soooooo schön!
Ich finde es sehr schade, dass es nicht weitergeht. Mir haben alle drei Runden, bei denen ich dabei war, sehr großen Spaß gemacht. Aber ich kann natürlich auch verstehen, dass die drei auch nur einen 24 Stunden-Tag haben, und dass es nicht einfach ist, alle Projekte unter einen Hut zu bekommen. Und es ist ja nicht so, dass die anderen Projekte der drei keine tollen Projekte sind ;-) (Schaut doch mal rüber zu den dreien, ich kann ihre Blogs, Bücher, Workshops und sonstigen Projekte nur wärmstens empfehlen!!!)

Ich hab jedenfalls die Ankündigung zum Anlass genommen, mich trotz Krankheit in die Küche zu stellen und meinen ganz persönlichen PAMK-Abschiedsgruß zu backen. Dafür habe ich ein Rezept aus meiner ersten PAMK-Runde ausgesucht, an der ich teilgenommen habe. Motto war Kindheitserinnerungen und ich habe neben Schweizer Schoggistängeli und Mäusespeck Cookies mit Himbeeren und weißer Schokolade gebacken. Und die gibt's jetzt nochmal in etwas veränderter Version (Das Basisrezept stammt übrigens aus der Lecker Bakery, in der ich das erste Mal auf die Blogs von Jeanny und Rike aufmerksam wurde, dir dort vorgestellt wurden!). Ich hoffe, sie schmecken euch!
Ihr benötigt für ca. 12 unglaublich schokoladige große Cookies:

125g weiche Butter
175g Zucker
2 TL Vanilleextrakt
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver
36 frische Himbeeren
100g grob gehackte weiße Schokolade

Bevor ihr mit dem Teig loslegt, den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Jetzt Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker mit den Schneebesen des Rühgeräts oder in einer Küchenmaschine cremig rühren, dann das Ei dazu und ebenfalls verrühren.

In einer kleinen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen und dann portionsweise unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung rühren. Das Ergebnis sollte ein etwas festerer Teig sein, klebrig statt krümelig.

Zuletzt die gehackte weiße Schokolade unter den Teig heben.


Die Teighäufchen auf ein Backblech mit Backpapier setzen, im Abstand von etwa 4 cm zu jeder Seite, denn die Kekse verlaufen. (Ich nehme dafür einen Eisportionierer, dann werden die Teighaufen schön rund und gleichmäßig groß.)
Die Teighäufchen etwas platt drücken und auf jeden Haufen drei Himbeeren setzen. Etwas andrücken, damit sie beim Verlaufen des Teiges nicht runterfallen, aber nicht zu doll, sie sollen ja nicht kaputtgehen.

Dann ca. 15 min auf der mittleren Schiene backen, danach erst auf dem Papier und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. (Manchmal dauert es ein wenig, bis die Kekse fest werden, also einfach liegen lassen.)

Liebe Clara, liebe Rike, liebe Jeanny,
ich wünsche euch für all eure Projekte alles Gute und viel Erfolg! Mir hat es großen Spaß gemacht, bei euren Tauschrunden dabei zu sein, und hoffe wie andere, dass es vielleicht doch nochmal eine Reunion von euch dreien für eine weitere Runde gibt!

Bis dahin esse ich erst einmal einen Cookie und schwelge in Erinnerungen! Und backe Rezepte aus Rikes und Jeannys Büchern nach und mache endlich mal bei Claras "Ich back's mir"-Aktion mit!


Labels: , , ,