#ichbacksmir, äh, ich back für meinen Mann {Rosinenstuten}

Jieppie, endlich schaffe ich es mal. Endlich schaffe ich es einmal, bei der #ichbacksmir-Aktion der lieben Clara von Tastesheriff dabeizusein. Ein ganzes Jahr gibt Clara schon jeden Monat ein Thema vor, zu dem dann gebacken wird.
Post in English
Currant yeast bread
Das Motto diesen Monat ist Frühstück, und da passte es gut, dass mir Mr. L schon eine Weile in den Ohren liegt, ich soll ihm doch mal Rosinenstuten backen. Rosinenhäh? Irgendwo habe ich das schon mal gehört, aber so richtig wusste ich nicht, was das ist. Gab's bei uns nämlich nie, und auch in den Bäckereien bei uns in der Gegend gibt's eher Rosinenbrötchen statt -stuten. Aber Mr. L kommt aus'm Pott, und da gibt's das öfter. Und jetzt auch bei uns auf dem Frühstückstisch, frisch auf dem Ofen. Mmmmmhmmmm!
Für eine 26cm-Kastenform
Dauer: 20 Minuten + 1,5 h Gehzeit + 30 Minunten Backzeit

Teig:
500 g Mehl Type 550 + etwas zum Kneten und für die Form
75 g Zucker
1 Ei
250 ml Milch, lauwarm bis max 30°C
1 Würfel frische Hefe
75 g Butter, zimmerwarm + etwas für die Form
150 g Rosinen

Glasur:
1 Eigelb
1 EL Milch

Außerdem: Küchenmaschine, Becher, Schneebesen, 26cm-Kastenform, kleine Schüssel, Backpinsel

Backofen: 200°C Ober-/Unterhitze
Currant yeast bread
Das Mehl mit dem Zucker in die Rührschüssel geben und eine Kuhle in der Mitte formen. Dort das Ei hineingeben.

Die Milch in einem Becher geben und die Hefe hineinbröckeln. Mit einem Schneebesen rühren, bis die Hefe aufgelöst ist.

Die Milch-Hefe-Mischung dann in die Rüchschüssel zu den weiteren Zutaten geben und auf kleiner Stufe verkneten. Nach kurzer Knetzeit die Butter in kleinen Würfel hinzugeben.
Currant yeast bread
Dann so lange kneten lassen, bis sich ein glatter Teig gebildet hat. Diesen dann abgedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen, der Teig sollte dann etwa doppelt so groß sein.

Kurz vor Ende der Gehzeit die Rosinen waschen und abtupfen, evtl. etwas einweichen (wer mag auch gerne in Rum). Die Form fetten und mehlen.

Dann die Rosinen unter den Teig kneten, das geht am besten per Hand. Dann den Teig in einen länglichen Laib formen und in die Form geben. Darin weitere 45 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Den Backofen vorheizen. Das Eigelb mit der Milch verkleppern und dann die Oberfläche des Stuten damit einpinseln. Dann noch längs oben etwas einschneiden und ab in den Ofen.

Für ca. 25 Minuten backen. Sollte der Stuten oben zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken.
Currant yeast bread
Dann noch kurz abkühlen lassen, aus der Form nehmen und ab auf den Frühstückstisch! Leckerste dänsiche Himbeermarmelade oder Orangen-Curd drauf (oder Butter, bei Mr. L kommt nur und ausschließlich Butter drauf) und zack, weg ist der Stuten.

Lasst ihn euch schmecken, ich schau derweil mal durch die anderen Rezepte auf Claras Blog und bekomme bestimmt gleich wieder Hunger. Wie gut, dass der Stuten nicht so klein ist ;-)




Labels: , , , , ,