[Liebster Award] Hoppla, ich bin ja nominiert....

Hoppla, jetzt wäre in der ganzen Vorbereitung für die nächsten Wochen fast untergegangen, dass mich zwei Bloggerinnen für den Liebster Award nominiert haben. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich so Kettenaktionen nicht so dolle finde, aber bei zwei so netten "Nominiererinnen" beantworte ich doch gerne die Fragen. Außerdem finde ich es total spannend, über die unterschiedlichen Fragen, die ja von Blogger zu Blogger unterschiedlich sind, etwas über die Personen hinter dem Blog herauszufinden.
Los geht's, den Anfang machen die Fragen von Anna von Weil's glücklich macht. Anna kenne ich vom Stuttgarter Bloggerstammtisch, und auf ihrem Blog gibt es neben Gekochten und Gebackenem auch Selbstgemachtes. Vor Weihnachten hat Anna dann sogar eine Anleitung zum Fröbelsternbasteln verbloggt, die kann ich jedem nur ans Herz legen. Fröbelsternbasteln ist mein Yoga in der Vorweihnachtszeit, das entspannt. Echt!). Hier nun ihre Fragen:

1. Wie kamst du zum bloggen?
Irgendwann habe ich angefangen, mehr zu backen, und habe zu allen Festen in der Familie was mitgebracht. Da kam natürlich die Frage nach den Rezepten auf. Zu der zeit habe ich, dank eines Berichts in der Lecker Bakery von 2012, schon Jeannys Zucker, Zimt und Liebe-Blog gelesen und dachte, so ein Blog sei doch perfekt, um die Rezepte einfach an alle, die interessiert sind, weiterzugeben.

2. Wie hast du begonnen, ganz strukturiert oder einfach drauflos?
Einfach drauflos, chaotisch, aber definitiv nicht strukturiert... :-)

3. Was motiviert dich?
Oh, das sind viele Sachen. Beim Bloggen ist es zum einen die Aussicht, etwas ganz Tolles aus dem Backofen zu holen. Und zum Anderen freue ich mich immer riesig, wenn die Fotos zu einem Post so geworden sind, wie ich sie mir vorgestellt habe. Das motiviert schon sehr, so weiter zu machen. Und dann natürlich so was wie die Aussage meines Patenkindes, dass der nicht geklappte Regenbogenkuchen so gut schmecke, dass sie den Rest mit in die Schule nehmen wird und allen dort erzählt, wie toll ihre Patentante backen kann.

4. Hast du manchmal Zweifel und würdest am liebsten aufhören zu bloggen.
Naja, Zweifel gibt es schon. Durch meinen Job habe ich leider nicht soviel Zeit für das Bloggen, wie ich mir manchmal erhoffe. Aber dann lasse ich mir eben bis zum nächsten Post etwas Zeit und er kommt später als geplant. Denn aufhören möchte ich nicht, ich habe durch's Bloggen so tolle Leute kennengelernt, die ich dann doch sehr missen würde!

5. Was entspannt dich?
Neben Fröbelsternebasteln? Definitiv Hefeteigkneten. Und auf's Meer schauen. Das geht hier nur so schlecht im Süden von Deutschland. Ein gutes Buch, zum Beispiel lese ich gerade "Die Bibel nach Biff", dass ist so herrlich witzig, da kann ich prima abschalten.

6. Hast du noch andere Hobbys außer dem Blog?
Ja, für die Challenge Heilbronn, einem großen Triathlon, betreuue ich Presse und Profi-Triathleten. Und wenn die Zeit und Motivation dann mal wieder reicht, mache ich auch selber Triahtlon, aber das ist in den letzten vier Jahren leider nicht häufig passiert. Schwimmen, Laufen und Radfahren kommen zwar hin und wieder vor, aber viel zu selten.

7. Bist du glücklich?
Hui, das ist ja eine Frage. Wenn ich mir das Leben und das aussenrum so betrachte, bin ich definitiv glücklich. Aber auch bei mir gibt es immer wieder Momente, in denen ich unglücklich bin. Glücklicherweise habe ich tolle Menschen um mich, allen voran meinen Mann, die mich dann wieder glücklich machen.

8. Was sind deine nächsten Pläne?
Das kann ich jetzt noch nicht verraten. Aber ab Sonntag gibt's hier auf dem Blog eine große Sause, schaut mal vorbei!

9. Hast du heute schon gelacht?
Aber hallo, und wie (wie gut dass keiner da war, der mich hat lachen hören...) Vielleicht habt ihr vom Post über die Kosten eines Blogs auf Gourmet Guerilla gehört (den ich hiermit auf das Wärmste empfehlen kann!). Dazu gab es unter einem Artikel, der als Reaktion darauf geschrieben wurde, eine Diskussion, die sehr, sehr lustig war.

10. Was war das Verrückteste, was du je getan hast?
Oh je, jetzt kann ich aber nicht die ganzen Untaten meiner Kindheit und Jugend aufzählen, meine Mutter liest den Blog ja auch...
Ich schätze, mein Trip nach Kopenhagen mit Freunden zählt auch. Eigentlich hatten wir mit Ryanair nach Stockholm gebucht, haben den Flieger aber leider aufgrund von Stau verpasst. Also sind wir kurzerhand einfach mit dem Auto nach Kopenhagen gefahren.

11. Was ist dein allerliebstes Lieblingsessen?
Puh, ich weiß gar nicht. Früher war es definitv Schäufele, das ist eine badische Spezialität, ähnlich wie Kassler. Heute mag ich aber auch viel mehr Sachen als früher, z.B. Brokkoli oder Zucchini...
Ein Steak geht immer und überall. Sushi auch. Und Heidelbeeren. Da stehen noch welche im Kühlschrank, fällt mir da ein, da geh ich gleich mal hin...


So, das waren die Fragen von Anne. Weiter geht es mit den Fragen von Caro vom Zuckergewitter. Ich finde ja den Blognamen schon den Knaller.  Tolle Rezept und schicke Fotos gibt's auf ihrem Blog, und auch das Blogdesign finde ich ausgesprochen hübsch. Hier also ihre Fragen:

1. Hast du einen Traum, der nichts mit deinem Blog zu tun hat?
Einen? Hah, da hätte ich jede Menge! Angefangen von der monatelangen Neuseeland-Reise über ein Häuschen am Meer bis hier zur Traumhandtasche...

2. Was war der entscheidende Impuls mit dem Bloggen zu beginnen?
Das habe ich ja schon oben bei Anna beschrieben: Die Fragen nach Rezepten und der Bericht über Zucker, Zimt und Liebe in der Lecker Bakery.

 3. Bekommst du Unterstützung von Freunden und Familie?
Auf jeden Fall in Form von Essern. Denn die ganzen Köstlichkeiten könnte ich ja selbst gar nicht essen, da könnte man mich heute schon rollen... Und mein Mann wird hin und wieder als"Bloghilfe" genutzt.

4. Was war als Kind dein Traumberuf?
Oh Gott, das weiß ich nicht mehr. Als Teenie wollte ich entweder Pferdewirt oder Instrumentenmacher werden, weil ich zu der Zeit voltigiert habe und Klarinette gespielt habe. Dann wollte ich eigentlich das studieren, was Caro jetzt studiert, Innenarchitektur, habe aber keinen Studienplatz bekommen.

5. Was wäre das ideale Haustier für dich?
Ähem, keins. Ich hab's nicht so mit Tieren, vor Hunden habe ich sogar Angst.

6. Hast du ein absolutes Lieblingsrezept oder -lebensmittel?
 Ein Liebslingslebensmittel habe ich auf jeden Fall: Heidelbeeren. Die gehen immer und überall und zu jeder Tages- und Nachtzeit.

7. Strandurlaub oder Wandertour? Und warum?
Beides, gerne in einem Urlaub (Mist, dass die Côte d'Azur so teuer ist... da kann man beides haben). Ich liebe das Meer, ich kann stundenlang am Strand liegen, auf das Wasser schauen und an nichts denken. Und die Berge liebe ich auch, wenn man weit schauen kann und einen Gipfel nach dem anderen sieht. Herrlich.

8. Mit wem würdest du gern mal in der Küche stehen?
Definitiv mit Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe. Und dann auch gleich noch mit Jens von Kochhelden.tv, die beiden sind ein Garant für eine spaßige Zeit. 
Mit wem es sicherlich auch total lustig in der Küche wäre, ist Tim Mälzer.

9. Gab es einen besonderen Glücksmoment in deinem Leben?
Hach, auch da gab's schon ein paar davon. Der letzte war sicherlich unsere Hochzeit im vergangenen Jahr.

10. Welche Disneyfigur passt am ehesten zu dir und warum?
 Oh Gott, keine Ahnung. Es gibt mittlerweile schon so viele, aber wer davon am ehesten past? Weiß nicht, ehrlich!

11. Was heitert dich zuverlässig auf, wenn es dir mal nicht so gut geht?
Schokolade. Und, ganz klassisch, Blumen. Ansonsten viel Fürsorge von meinem Mann.


So, liebe Anna, liebe Caro, ich hoffe, ich habe eure Fragen zuverlässig beantwortet. Bitte seht es mir nach, wenn ich jetzt keinen nominiere, aber da ihr selbst ja schon Blogs nomiert habt, bei denen ich auch gespannt auf die Antworten bin, geht es da bestimmt weiter.

Ich mach jetzt mal weiter mit den Vorbereitungen für die nächsten Wochen, schaut doch am Sonntag wieder rein, da geht's los. Was, wird noch nicht verraten. Bis dahin,


P.s.: Da ist mir doch glatt noch eine Nominierung ins Postfach geflattert. Und weil es von einem tollen und wunderschönen Blog kommt, nehme ich mir auch gerne noch einmal Zeit, ein paar Fragen zu beantworten. Sie kommen von Michaela vom Mahtava!, einem Blog über die große, große Finnland-Liebe. Und dann hat sie auch noch Heidelbeeren im Header, da konnte ich ja gar nicht anders ;-)

Also, los geht's:

1. Warum hast du zu bloggen begonnen?  
Ich glaube, es ist der Klassiker: um alle, die nach Rezepten gefragt haben, einfacher mit diesen zu versorgen (es gibt aber immer noch genügend Leute, die lieber was auf Papaier haben, als in diesem Internet nachzuschauen...)

2. Was machst du wenn du nicht bloggst? 
Ähem, vor Allem arbeiten... Ansonsten gibt es noch jede Menge im Haus (Putzen, bäääääh) und im Garten zu tun, dann bin ich gerne unterwegs und besuche Familie und Freunde und ansonsten kann ich prima auf der faulen Haut sitzen und einfach mal nix tun.

3. Wie verfolgst du andere Blogs? RSS? Bloglovin...?
Bloglovin. Und dann über die jeweiligen Facebook-Seiten und -Gruppen. 

4. Wobei kannst du so richtig gut abschalten? 
Nixtun. Und Hefeteigkneten. Also Backen allgemein ist nicht schlecht. Sport geht auch, aber da hapert's bei mir seit einer Weile ziemlich ;-) Zur Weihnachtszeit Fröbelstern-Basteln. Im Urlaub beim Auf's Meer-Schauen. Abends vorm Ins-Bett-Gehen beim Lesen.
 
5. Wie und wohin reist du am liebsten?  
Naja, definitv nach Dänemark, allerdings viel zu selten. Und wie ich da hinkomme, ist eigentlich egal. Ich fliege beruflich viel, hab aber meistens das Gefühl das ich irgendwas vergessen habe. Wenn wir mit dem Auto fahren kann ich eben viel mehr einpacken und im Zweifelsfall auch noch mal umkehren.
 
6. Was ist deine beste kulinarische Reiseentdeckung? 
Hm, zum einen sicherlich der Mais-Eintopf in Chile. Mit dicken weißen Bohnen. Ich bin so gar nicht der Bohnen-Typ, grüne Bohnen gehen gar nicht, aber als ich meine Schwester (also eigentlich ist sie nich meine Schwester, aber das ich eine andere Geschichte) in Chile besucht habe, hat die Köchin ihrer Oma für uns gekocht, und brav habe ich ihn probiert. Lecker. Sehr, sehr lecker. Ansonsten bin ich zwar neugierig, aber nicht immer mutig, was das Essen angeht. Ach ja, mit das beste war auch das Churrasco in Brasilien. Seither könnte ich das ständig essen, wir hatten es sogar bei unserer Hochzeit!
 
7. Was möchtest du unbedingt noch tun in deinem Leben? 
Oh, äh, wieviel Zeit haben wir? ;-) Ich möchte noch einmal nach Neuseeland. Ich möchte noch in einem weißen Kleid heiraten (war bisher standesamtlich). Ich möchte mehr Zeit am Meer verbringen. Ich möchte wieder Triathlon machen. Ich möchte gerne wieder segeln. Ich möchte
 
8. Womit kann man Dir immer eine Freude machen?  
Mit einer tollen Tasche ;-) Ich bin bekennender Taschoholic.
 
9. Wer oder was inspiriert dich?  
Puh, das ist ganz unterschiedlich. In Sachen Blogging sind es definitiv Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe und Tina von Tinas Tausendschön. In anderen Bereichen sind es alle möglichen Personen, ich kann jetzt nicht sagen, dass es eine bestimmte Person gibt.

10. Welches Buch/Zeitung hast du dir zuletzt gekauft und gelesen? 
 Den Stern. Im Urlaub. (Und die Gala von einer Freundin... man muss ja informiert sein, nicht?!?)

11. Hast Du einen Lieblingsladen in Deiner Stadt ( Deko, Wohnaccessoires etc. )?
Naja, ich wohne ja auf dem Dorf, da würde ich sagen, der Metzger ist mein Lieblingsladen. In Stuttgart oder Ludwigsburg gibt es jede Menge toller Läden, aber einen richtigen Lieblingsladen habe ich eigentlich nicht.

Liebe Michaela, jetzt bin ich mal gespannt, was du zu meinen Antworten sagst, ich hoffe, du schmunzelst das ein oder andere Mal! Ich wünsche dir schon mal viel Spaß bei deiner Nordland-Tour, ich werde sie auf jeden Fall verfolgen und ein wenig neidisch auf deine Abenteuer sein!
(Und alle anderen schauen mal auf Mahtava2, was Michaela und Andrea bei der Baltic Sea Circle Ralley so erleben!)

Labels: