Beeriger Abschluss der Pralinenreihe {Aronia-Trüffel}

Zum Abschluss der diesjährigen Pralinensause wird es noch einmal weihnachtlich. Und beerig. Weihnachtlich, weil auf den Bildern ganz eindeutig zu sehen ist, dass die Pralinen schon zu Weihnachten verschenkt wurden. Unschwer ist das an der Verpackung zu erkennen (Die hübschen Aufkleber sind übrigens von Casa di Falcone, wenn ihr Anna und ihr Team nicht kennt, huscht mal rüber zu ihr, da gibt's jeeeede Menge toller Aufkleber, die auch personalisierbar sind!).
Aronia-Trüffel / Aronia truffles [wienerbroed.com]

Und beerig, weil die Trüffel mit Aronia, zu Deutsch Apfelbeeren, sind. Also mit dem Likör aus den Beeren. Und zwar den Beeren, die im Garten eines polnischen Kollegen von mir wachsen. Den Likör hat er mir schon vor einer Weile mitgebracht, sehr lecker kann ich euch sagen. Und deshalb war ich damit auch immer etwas geizig und hatte noch genug, um Pralinen herzustellen. Ich darf ja leider momentan nicht probieren, Alkohol und so... Aber sie scheinen sehr gut geschmeckt zu haben, und es ist noch genug Likör da, dass ich die Pralinen noch mal machen kann, wenn der Nachwuchs da ist, und dann auch probieren kann. Aber jetzt erst einmal zum Rezept:
Für 63 Trüffel
Dauer: ca. 45 Minuten + Abkühlzeit über Nacht + 45 Minuten für's Überziehen

Hülle:
63 runde Pralinenhalbschalen weiß
400 g weiße Kuvertüre, gehackt
rotes Metallic-Pulver, essbar

Füllung:
100 g Sahne
20 g Glukosesirup
80 ml Aronia-Likör
150 g weiße Kuvertüre, gehackt

Außerdem: Kleiner Topf, Schneebesen, Küchenthermometer, Pralinenfüller (oder Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle), Temperiererät (oder Metallschale auf Wasserbad), kleiner Papierspritzbeutel, Pralinengabel (oder normale Gabel), Pralinengitter (oder mit Alufolie überzogenes Brett), weicher Pinsel
Aronia-Trüffel / Aronia truffles [wienerbroed.com]

Die Sahne in dem kleinen Topf erhitzen, den Glucosesirup dazugeben und kurz aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, den Likör unterrühren und die gehackte Schokolade hinzugeben. Alles gut verrühren bis eine homogene Mischung entsteht.

Die Mischung auf ca. 28°C abkühlen lassen und dann mit einem Pralinenfüller oder einem Spritzbeutel in die Halbschalen füllen, bis ca. 1mm unter den Rand. Über Nach komplett auskühlen und trocknen lassen.


Am nächsten Tag die gehackte Schokolade für den Überzug temperieren und eine kleine Menge in einen Papierspritzbeutel geben. Die Pralinenhalbschalen damit verschließen und kurz hochnehmen und auf die geschlossene Seite klopfen damit sich die flüssige Kuvertüre gleichmäßig verteilt.

Sobald der "Verschluss" ausgekühlt ist, die Praline mit einer Pralinengabel zum Überziehen kurz in die temperierte Kuvertüre tunken, überschüssige Kuvertüre abklopfen und Praline auf einem Pralinengitter absetzen.

Sobald die Kuvertüre komplett ausgehärtet ist, mit einem Pinsel das rote Metallicpulver auf die Oberseite pinseln.
Aronia-Trüffel / Aronia truffles [wienerbroed.com]

Eigentlich ein ganz einfaches Trüffel-Basisrezept, das ihr mit allen möglichen Geschmäckern variieren könnt. Aber vielleicht findet ihr ja irgendwo Aronia-Likör oder einen anderen besonderen Likör, und schon habt ihr besondere Pralinen! Ich werde jetzt den Rest des Likörs hüten, damit mir den niemand wegtrinkt, bevor ich die Pralinen probieren kann. Bis dahin,




Labels: , , , , ,